Foto: Haasenhochzeit

Hochzeitsfotograf München: Haasenhochzeit

Diese Woche stellen wir Euch auf der Strauß & Fliege Webseite einen ganz besonders tollen Hochzeitsfotograf aus München vor: Haasenhochzeit aka Florian Haas.

Da ist nicht nur der Name schon ein Schmankerl, auf dieser Seite findet Ihr einige Bilder als Vorgeschmack auf Florians Arbeit. Wir sind jedenfalls Riesenfans und freuen uns, ihn Euch heute im Interview näher vorstellen zu können.

Euer Hochzeitsfotograf München: Haasenhochzeit

Hochzeitsfotograf München Florian Haas von Haasenhochzeit schießt wunderschöne Bilder
Foto: Haasenhochzeit

Hallo Florian, Danke Dir für Deine Zeit heute! Du bist Inhaber von haasenhochzeit und seit 7 Jahren als (Hochzeits-) Fotograf tätig. Warum bist du Fotograf geworden?

Als gelernter Mediengestalter habe ich den Einstieg über die Werbefotografie (Yogastudios, Arztpraxen, Gastronomie, Hotelerie u. v. m.) und Veranstaltungsfotos gefunden. Nun konnte ich ein völlig neues, spannendes Thema angreifen. Und siehe da, dieser Sprung ins kalte Wasser klappte perfekt.

Was hat Dich zur Hochzeitsfotografie geführt? Was reizt Dich daran? Warum macht es so viel Spaß, Hochzeiten zu fotografieren?

Vor sieben Jahren wurde ich von guten Freunden gefragt, ob ich ihre Hochzeit fotografieren möchte. Sie kannten meine Fotos aus den anderen Bereichen und waren absolut von meiner Arbeit überzeugt. Ich fand die Vorbereitungen, das gemeinsame Begehen der Locations, die richtige Wahl für das Paarshooting und die vielen Details, auf die man achten muss, äußerst spannend.

Natürlich wusste ich anfangs nicht, ob es mir gelingen würde, alles im Blick zu behalten und immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit, mit den perfekten technischen Voraussetzungen, parat zu stehen. Aber es hat eben genau so geklappt.

Bis heute liebe ich diesen Nervenkitzel: Wie wird das Tageslicht in die Kirche fallen? Stehe ich am richtigen Fleck, um den Anschnitt der Torte einzufangen? Bin ich spontan genug, um bei Regen eine neue Location, für das Paarshooting, aus dem Hut zu zaubern usw.

Was ist Dir wichtig bei Deiner Arbeit als Hochzeitsfotograf?

Als aller erstes muss ich wissen, ob wir – das Brautpaar und ich – einen guten Draht zueinander haben. Das lässt sich am besten bei einem ausführlichen Kennenlernen und Vorgespräch heraus finden.

Haasenhochzeit begleitet Brautpaare schon seit über 7 Jahren

Was ist Dir bei der Zusammenarbeit mit einem Brautpaar besonders wichtig?

Dass wird uns gut verstehen. Wenn Ihr Euch wohl fühlt vor meiner Kamera, dann klappt alles andere garantiert. Ich weiß, auf was es ankommt und kann Euch führen, auch wenn Ihr Euch vor der Linse nicht ganz so sicher seit, ob Ihr alles richtig macht.

Das Gute ist: es gibt gar kein „falsch“!

Wie beschreibst Du Deinen fotografischen Stil? Was zeichnet deine Bilder aus?

In erster Linie dokumentiere ich Euren großen Tag aus dem Hintergrund. Schon als Kind war ich ein sehr guter Beobachter. Ihr werdet merken, dass ich den ganzen Tag am richtigen Ort bin, Euch aber nie auffallen werde. Ich werde nie im Weg stehen und auf keinen Fall die Aufmerksamkeit auf mich ziehen.

Es gibt bestimmte Momente – etwa beim großen Gruppenfoto, oder Euren Paarfotos – in denen ich die Regie übernehme. Ansonsten werdet Ihr mich bestenfalls als einen der Gäste wahrnehmen. Dadurch entsteht ein äußerst authentischer, liebevoller Blick auf Eure Hochzeit, frei von Klischees und vor allem frei von vorsätzlich gestellten Aufnahmen.

Was sind aktuell Deine 3 Lieblings-Hochzeitsfotos von Dir selber?

  1. Weißer Mercedes-Oldtimer in der Wüste
  2. Bieranstich auf dem Bauernhof
  3. Brautpaar beim Spaziergang durch eine sonnige Allee

Was findet man so alles in Deinem Portfolio? Verlobungsshootings, Hochzeitshootings, Fotobuch, Hochzeitswebseite … das volle Paket?

Genau, Ihr könnt mich für ein Engagementshooting buchen. Ich begleite Euch auch gern einfach für 2 Stunden zum Standesamt. Aber ich komme auch um 7 Uhr früh zum Getting ready und spring nachts mit ins letzte Taxi, wenn alles im Kasten ist. Was in den Kasten gehört, dass entscheidet Ihr.

Und was die Verarbeitung Eurer Fotografien angeht, egal ob digital oder gedruckt, ob Ihr nur eine Online-Galerie wünscht, oder das komplette Merchandise-Paket wollt: Ich stehe Euch, als gelernter Profi für Digital- und Drucktechnik aller Art, jederzeit gern zur Seite.

Begleitest Du Paare auch zu anderen Shootings also z.B. auf das Standesamt oder bei dem Heiratsantrag?

Ja, genau. Ruft mich einfach an. Dann schauen wir, ob der Termin frei ist.

Top 3 Tipps für gelungene Hochzeitsfotos

Was sind Deine Top 3 Tipps für gelungene Hochzeitsfotos?

  1. Verlasst Euch bei den Pärchenfotos ganz auf mich. Ich weiß genau, wie ich auch ungeübte, oder unsichere Menschen vor meiner Kamera zu guter Laune und zum Lachen und loslassen bringe. Ihr werdet Euch wohl fühlen. Versprochen.
  2. Ganz besonders wichtig ist ein guter Fotograf. Ich empfehle “Haasenhochzeit” 
  3. Der Fotograf muss ausreichend gefüttert werden.

Worauf achtest Du im Besonderen bei einem Hochzeitsshoot? Was ist Dir besonders wichtig?

Dass wir zusammen lachen!

Welche Hochzeitsfotos gefallen dir persönlich am besten?

„Echte“ Aufnahmen, mit neuen Ideen, echtes Lachen, echte Tränen und gern auch eine gehörige Portion Unerwartetes, Spaß und Spontanität. Das erkennt man sofort, wenn man ein Foto in die Hände nimmt.

Was kostet ein guter Hochzeitsfotograf ungefähr?

Meine Preise findet Ihr unter „Pakete&Preise“ auf meiner Seite.

Gibt es Rabattangebote bei Dir, wenn man mehrere Produkte kauft?

Aktuell gibt es einen Rabatt auf das 6-Stunden-Paket. Mehrere Produkte? Drei Hochzeiten? Bleibt doch erstmal zusammen!

Eine ganz besondere Erinnerung an Euer Ja-Wort!

Bietest Du den Paaren z.B. auch an, die besten Bilder gleich in ein liebevoll gestaltetes Fotobuch zu verarbeiten?#

Selbstverständich. Ich erstelle mit Euch eine Auswahl Eurer schönsten Aufnahmen und bearbeite diese im Anschluss nochmal genau für diese Verwendung. Dann empfehle ich Euch die Ausführung in Material und Format, die sich am besten anbietet und wir stimmen und gemeinsam ab.

Alternativ lege ich Euch auch die Haasenhochzeit Schatztruhe ans Herz. Kuckt Sie Euch gern auf meiner Website unter „Schatztruhe“ an.

Warum ist es überhaupt nötig einen professionellen Fotografen zu engagieren?

Ha! Eine berechtigte Frage. Ein fremder Mensch an so einem privaten Tag. Muss das denn eigentlich sein? Ja, es muss! Und zwar kann kein noch so guter, vielleicht sogar professioneller Fotograf, aus den Reihen der Gäste, den ganzen Tag für die Fotografie da sein.

Natürlich entstehen auch tolle Fotos, wenn spontan geknipst wird, wenn Einmal- oder Polaroidkameras ausliegen. Aber mit Sicherheit freut sich jeder Gast, früher oder später, an der Feier teilzunehmen, die großen Momente einfach nur mit zu erleben, anstelle sich um ein perfektes Produkt kümmern zu müssen.

Ist ein Profi anwesend, so ist dieser nur dafür da, zu fotografieren. Er freut sich zwar auch, ab und zu eine kleine Pause zu machen, einen Schluck zu trinken, oder ein, zwei Gänge vom Menu abzubekommen. Aber sonst ist der Fotograf von früh bis spät immer am richtigen Ort und garantiert so die perfekte Dokumentation Eurer Hochzeit. Es geht aus meiner persönlichen Erfahrung definitiv nur das eine ODER das andere.

Wie erkennt man Qualität bei einem Hochzeitsfotograf?

Worauf sollten Paare achten, wenn sie einen Hochzeitsfotografen auswählen? Woran erkennt ein Paar Qualität und Professionalität?

Schaut auf meine Website. Sie ist ein gutes Beispiel für Professionalität. Spass bei Seite 😉

Schaut Euch vor allem den Stil des Fotografen an. Gefallen Euch die Bilder? Überlegt Euch warum. Und dann schaut Euch natürlich auch an, was der Fotograf alles anbietet und was er dafür verlangt. Ein echter Profi liegt mit Sicherheit eher im oberen Preissegment. Die umfangreiche Arbeit, die tatsächlich mit guten Handwerk verbunden ist, legitimiert diese Ausgaben aber völlig.

Und wenn Ihr Euch wohl fühlt mit Eurer Wahl, könnt Ihr entspannt in Euren großen Tag starten.

Wie lang im Voraus sollten Paare einen Hochzeitsfotograf buchen?

Im Idealfall im Jahr davor, um auf Nummer sicher zu gehen. Aber wenn ich Zeit habe, dann könnt Ihr mich gern auch zwei Wochen vor Eurer Hochzeit buchen. Warum denn nicht?

Für wie lange sollte man einen Hochzeitsfotograf buchen?

Ich empfehle mindestens 6 Stunden, am besten den ganzen Tag. Schließlich ist das der eine große Tag in Eurem Leben, den Ihr ja nicht nochmal erlebt. Da sollte dann schon alles, von der Euphorie beim Aufstehen, bis zum letzten, in den Armen liegenden Tanz, im Kasten sein.

Wie viele Fotos schießt Du so an einem Hochzeitstag?

Das ist nicht wichtig. Viel wichtiger ist, dass ich alle guten Fotos schieße 😉

Verrückte Geschichten aus dem Arbeitstag eines Hochzeitsfotografens

Du hast sicherlich auch schon viel auf Hochzeiten erlebt. Was waren besonders beeindruckende Momente, von denen Du uns berichten kannst? Was ist das Verrückteste, das Du auf einer Hochzeit erlebt hast?

Ein einziges Mal habe ich erlebt, dass sich das Brautpaar gezankt hat. Die Braut hat dem Bräutigam dann ein Stück Torte hinterher geworfen. Das wurde auch für mich als Fotograf eine echte Herausforderung. Aber zum Glück hatte sich der Streit nach kurzer Zeit wieder gelegt. Und ich hatte die Torte erwischt. Die entstandenen Fotos lieben wir übrigens alle drei. (Und die beiden sind sehr glücklich miteinander!)

Was sind No-Goes für Dich? Wo sagst Du: “Ne ne ne, Freunde, so wird das nichts?!”

Puh, bis jetzt hab ich eigentlich alles mitgemacht. Ringhunde, Partybusse, Inselhochzeiten mit Fotos im Wasser…

Den Versuch, den Fotografen mit einem Gast zu verkuppeln, dass muss dann doch nicht sein 🙂

Worauf freust Du Dich bei einer Hochzeit, was ist Dein Lieblingsmoment?

Ganz ehrlich? Wenn bei den Gelöbnissen die Tränen fließen. Das erwischt mich jedes Mal wieder. Da bekomm ich manchmal selber Gänsehaut.

Was für Herausforderungen gibt es auf Hochzeiten für Fotografen?

Tausende! Richtiges Timing, nicht im Weg stehen, auf alles gefasst sein, spontane Planänderungen, das Wetter, die Kleidung, die Temperatur (bitterkalt, sauheiß), komische Fragen, suchen helfen (z. B. Ringe oder Kinder), betrunkene Gäste, Höhenangst (auf der Leiter fürs Gruppenfoto) …

Hast Du Deine eigene Meinung über Hochzeiten geändert, seit Du auf so vielen warst?

Ja! Mittlerweile weiß ich mich perfekt durch den Tag zu bewegen und betrachte die Hochzeit, neben all ihren Emotionen, auch als ein Veranstaltung, die einfach komplett im Blick zu behalten und ideal zu begleiten ist. Das gelingt mir.

Hochzeitsfotografie in und um München: Haasenhochzeit

Du bist ja gebürtiger Münchner und da auch stationiert. Wohin reist Du für Deine Paar – was ist Dein Einzugsgebiet?

Nein, geboren bin ich hier nicht. Aber seit 13 Jahren nenne ich München gern mein Zuhause. Was die Reise angeht: ganz klar: Überall hin. Südamerika fänd ich auch mal cool. Was meint Ihr?

Was sind Deine Lieblingslocations? Und von welchen Locations würdest Du eher abraten?

Oh, das weiß ich garnicht. Ich komm einfach mit.

Bluemenmädchen beim Einzug der Braut
Foto: Haasenhochzeit

Was sind privat Deine „romantischsten“ Orte in München?

Verrat ich nicht. Da will ich ja mit meiner Freundin alleine sein 😉

Wo heiraten die Münchner am ehesten? Hast Du viele Hochzeiten im Stadtgebiet oder eher auswärts?

Es gibt alles, Standesamt Mandelstraße, Starnbergersee, Berghochzeit mit Fallschirmsprung… Überrascht mich!

Und, wie romantisch sind die Münchner?

75% denke ich.

Was macht München Deiner Meinung nach zu einer besonders tollen Stadt zum Heiraten?

Es gibt ungefähr 100.000 tolle Orte für Paarshootings.

Wo macht man in München am besten einen Heiratsantrag?

Weiß ich nicht. Könnte man auch wo anders machen.

Du machst aber nicht “nur” Hochzeitsfotografie, oder?

Stimmt, aktuell habe ich neben der Haasenhochzeit auch noch das Haasenmahl (schaut einfach mal auf meiner Seite vorbei!). Da geht es um Kitchenstories & Foodphotography. Schauts Euch gern an. Nur am besten nicht mit knurrendem Magen 😉

Vielen lieben Dank, Florian!


Jetzt schnell Euren Hochzeitsfotograf in München anfragen!

Seid Ihr genauso begeistert von Florians Arbeit, wie wir es sind? Dann besucht jetzt gleich die Webseite der Haasenhochzeit oder schreibt uns eine kurze Nachricht über das Kontaktformular. Wir setzen Euch dann direkt in Verbindung.

Abgesehen von dem Hochzeitsfotografen: Auf unserer Webseite findet Ihr auch tolle Informationen rund um das Thema Brautkleid, Brautstrauß, Hochzeitslocation und Hochzeitsplanung im Allgemeinen, wie zum Beispiel umfassende Checklisten und unser Notizbuch. Schaut einfach mal rein!

Logo Florian Haas Haasenhochzeit Hochzeitsfotografie

    (*) Pflichtfelder