Foto: Privat

Was kostet eine freie Trauung?

Was sind die Kosten einer freien Trauung? Das ist natürlich eine zentrale Frage, wenn es um die Planung Eurer Zeremonie – und Einhaltung Eures Budgets – geht. Das verstehen wir total! Auch für das Team der Trauredner:innen von Strauß & Fliege ist das ein wichtiges Thema.

Darum haben wir Euch hier alle wichtigen Infos zusammengestellt.

Alle wichtigen Infos zu den Kosten einer freien Trauung

Es ist leider nicht ganz einfach, die Kosten direkt zu benennen, denn eine freie Trauung ist nicht gleich eine freie Trauung. Schaut Euch die beiden Bilder unten mal im Vergleich an: Das erste Foto ist eine Destination Wedding in Kroatien mit knapp 100 Gästen. Das andere eine Elopement Zeremonie, nur mit dem Brautpaar und dem Trauredner. Klar, dass die beiden Feiern nicht gleich viel gekostet haben!

Was kostet eine freie Trauung? | Alle Informationen | Strauß & Fliege
Foto: Pino Petrillo
Warum gibt es freie Trauungen? | Alle Gründe und Informationen | Strauß & Fliege
Foto: Nancy Ebert

Jede Trauung ist etwas Besonderes und individuell. Außerdem spielt immer auch die gewünschte Qualität eine Rolle.

Also, wenn Ihr zum Beispiel Essen geht, dann kostet Euer Essen auch nicht immer gleich viel. In diversen Fast Food Restaurants bekommt ihr günstig und schnell Eure Burger und könnt diese in etwas lauterer Atmosphäre genießen. In Restaurants bezahlt Ihr mehr, bekommt aber ein Gericht von höherer Qualität. Und ihr könnt in einem angenehm beleuchteten, netten Ambiente essen, das etwas persönlicher ist. Und dann könnt Ihr natürlich auch selber kochen – das kommt Euch wohl am günstigsten.

Dasselbe gilt für eine freie Trauung: Organisieren Freund:innen von Euch die DIY Zeremonie bei Euch im Garten und die Nachbarstochter spielt auf der Geige – oder wollt Ihr einen professionellen Musiker und eine erfahrene Traurednerin buchen und das Ganze in einer besonderen Location mit Dekoration und allem drum und dran stattfinden lassen? Je nachdem fallen logischerweise auch die Kosten unterschiedlich aus.

Welche Ausgaben sind zu berücksichtigen?

Die wichtigsten Kostenpunkte bei der Planung Eurer freien Trauung sind die folgenden:

  • Location und Dekoration
  • Musiker:in
  • Trauredner:in

Kosten für Location und Dekoration

Je nachdem, wie Ihr den Tag insgesamt plant, macht es Sinn die freie Trauung an der Location stattfinden zu lassen, wo später auch das gemeinsame Essen und die gemeinsame Feier geplant ist. Die meisten Hochzeitslocations sind hierauf eingestellt und können mit der Bestuhlung, dem Aufbau und teilweise auch der Technik und Dekoration unterstützen. Sprecht das in Ruhe mit den Organisatoren ab, vor allem die Anzahl der Gäste spielt eine wichtige Rolle, ob am Ende genug Platz für alle ist.

Vielleicht heiratet Ihr ja aber auch auf einem Boot, das Euch und Eure Gesellschaft dann zur eigentlichen Location bringt. Oder am Meer, bei Sonnenuntergang, und schlendert dann alle gemeinsam zum Abendessen. Oder nur zu zweit in den Bergen auf einem Gipfel mit toller Aussicht. Das alles hat natürlich Einfluss auf die Kosten.

Kosten für den:die Musiker:in

Wir empfehlen jedem Paar, für die Trauzeremonie eine:n Live Musiker:in zu engagieren. Ob es sich dabei um ein klassisches Streichquartett, eine Alphorntrio, ein Akkustik-Duo oder eine:n Solisten handelt spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass es zu dem Paar passt und der Trauung noch einmal eine ganz besondere Stimmung verleiht.

Hier findet Ihr auf Spotify unsere kostenlose „Wedding“ Playlist mit genreübergreifenden tollen und teils überraschenden Musikvorschlägen!

Kosten für den:die Trauredner:in

Es gibt ein großes Angebot an freien Trauredner:innen und darunter natürlich günstigere und teurere Angebote. Aber was ist teuer, was ist günstig – und vor allem: Was ist richtig?

Ohne das pauschalisieren zu wollen, aber ein niedrigerer Preis reflektiert in der Regel einen niedrigeren Stundenaufwand. Und ein:e Trauredner:in, der oder die sich im Vorfeld 1 Stunde mit Euch austauscht – oder eben 6 Stunden – schreibt dann natürlich auch eine ganz andere Traurede, hält eine ganz andere Zeremonie!

Wer „nur“ auf der Suche ist nach einer „Moderation“ der Zeremonie – kurz hallo, Ringwechsel, danke und tschüss – der kann für wenige Hundert Euro sehr nette und engagierte Redner:innen finden. Die Kolleg:innen bereiten sich nicht individuell auf Euch vor sondern bringen einen netten, allgemeinen Text mit, den sie vortragen. Und das ist bei weitem nicht schlecht! Im Gegenteil, bis vor wenigen Jahren war das die gängige Praxis bei freie Trauungen.

Heute steht bei vielen Paaren aber eine individuelle Gestaltung und der Wunsch nach einer persönlichen Traurede im Vordergrund. Und hier kommt Strauß & Fliege ins Spiel: Kein Schema F, kein 0815! Durch einen langfristigen, regelmäßigen Austausch lernen sich Trauredner:in und Hochzeitspaar intensiv kennen und tauschen sich aus. So entsteht eine richtige Beziehung zueinander, Basis für den:die Redner:in, eine einzigartige Traurede zu schreiben. Und dieser Zeitaufwand kommt logischerweise mit einen höheren Honorar einher.

Diese Schwankungsbreite in der Qualität spiegelt auch die möglichen Kosten für freie Trauredner:innen wieder: Hier gibt es Angebote von 500 € bis 3.500 €. Das ist natürlich sehr schwammig – zeigt aber auch, wie sich die oben aufgeführten genannten Punkte monetär widerspiegeln. Dass dies keine Fantasiepreise sind, beschreibt auch dieser Artikel bei Traucheck. Ein fairer und realistischer Preis für eine freie Trauung liegt wohl irgendwo dazwischen.

Für die Trauredner:innen von Strauß & Fliege geben wir Euch mal den Richtwert von 1.200 € – 2.000 € mit auf den Weg.

Hier spielen dann zum Beispiel regionale Unterschiede oder die Uhrzeit an Eurem Hochzeitstag bzw. der Tag selbst eine Rolle: Beliebte Tage sind ggf. schneller ausgebucht als Termine im Herbst. Ein weiterer Grund sind die unterschiedlichen Nebenkosten (7-19% MwSt., Betriebskosten, Anfahrt). Da die meisten Trauredner:innen als Freelancer tätig sind, gilt eine einfache Rechnung: Von dem eigentlichen Honorar bleibt unter dem Strich nur ca. 50 % hängen.

Ein Beispiel:

Für eine sorgfältig geplante freie Trauzeremonie mitsamt Vor- und Nachbereitung, Fahrten zu Euch und zum Ort der Trauung und natürlich der Durchführung benötigt ein:e Trauredner:in im Schnitt 30 Arbeitsstunden. Es muss außerdem beachtet werden, dass das Honorar des:der Redner:in nicht der Nettogewinn ist. Kosten für Auto, Versicherung, Miete, Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Kranken-, Pflege- und Rentenkasse, Technik, Werbung, Aus- und Weiterbildung, Steuerberater usw. müssen hier noch abgezogen werden. Wenn ein Redner also die Hälfte von Eurem Honorar am Ende als Gewinn verbuchen kann, dann ist das ziemlich gut!

Eine Hochzeitsrede oder Trauzeremonie ist daher – in unseren Augen – nicht für 600 € und auch nicht für 900 € machbar. Bitte überlegt selbst, was eine Rede leisten kann, die aus einem Baukasten stammt und Eure Geschichte nicht in den Mittelpunkt stellt. Das möchte und kann Strauß & Fliege nicht anbieten.

Unser Versprechen an Euch: Wenn Ihr Euch für uns entscheidet, werdet Ihr es nicht bereuen!

Unsere Geheim-Tipps für Sparfüchse!

Wenn Ihr nicht auf Qualität verzichten wollt, Euch aber eine:n „ganze:n“ Trauredner:in nicht leisten könnt oder wollt – dann schaut doch mal auf unsere anderen Angebote für freie Trauungen! Wir schreiben Euch zum Beispiel die persönliche Traurede, die dann aber jemand anderes vorträgt. Das kann ein:e Freundin oder Verwandter aber auch der:die Standesbeamt:in sein. Damit haben wir schon riesige Erfolge gefeiert!

Ein weiterer toller Tipp ist übrigens, in der Nebensaison zu heiraten. Samstage im Sommer sind bei allen Hochzeitsdienstleistern – logischerweise – die beliebtesten Termine und schwer gefragt. Wenn Ihr Eure Hochzeit in den Frühling, Herbst oder Winter legt, könnt Ihr hier nicht nur bei dem:der Trauredner:in auf einen Preisnachlass hoffen.

Qualität hat ihren Preis.

Letztlich müsst Ihr einfach selbst entscheiden, wie viel Euch Euer Fest der Liebe Wert ist und was im Budget liegt.

Bitte überlegt selbst, was eine Rede leisten kann, die nur aus Baukastensystem besteht und Eure Geschichte nicht richtig in den Mittelpunkt stellt. Das möchte und kann Strauß & Fliege nicht anbieten. Eure Geschichte ist einzigartig und verdient es, gefeiert zu werden.

Ihr könnt natürlich eine:n Redner:in nehmen, der das Ganze seit 2 Monaten macht, Euch vielleicht 1-2 telefonisch kontaktiert und dann zu Eurer Trauung kommt, um die Zeremonie zu halten… ODER: Ihr habt einen Pool von Trauredner:innen, die teils studierte Theologen sind, Fortbildungen besuchen, mit Herz und Seele bei der Sache sind und mehrere Jahre Erfahrung mitbringen.

Wir finden zum Beispiel auch, dass die Sympathie zwischen Brautpaar und Redner Basis einer gelungenen Zusammenarbeit ist. Deshalb nehmen wir uns Zeit dafür, dass Ihr Eure:n ausgewählte:n Trauredner:in erstmal unverbindlich kennenlernen könnt, bevor Ihr Euch entscheidet. Ihr sollt nicht nur zueinander „Ja“ sagen, sondern auch zu uns!

Und bei Strauß & Fliege ist das Kennenlernen völlig kostenlos und unverbindlich!

Braut lacht herzlich bei der Traurede von Dr. Johann-Jakob Wulf | Strauß & Fliege
Foto: Vroni Bichler
Zu Tränen gerührte Gäste bei einer freie Trauung von Strauß & Fliege
Foto: Timo Raab

Habt Ihr noch Fragen zu der Planung Eurer freien Trauung?

Auf unserer Übersichtsseite zur freien Trauung findet Ihr noch viele weitere hilfreiche Informationen. Oder Ihr schreibt uns eine Nachricht mit Euren Fragen und wir melden uns direkt bei Euch. Kostenlos und unverbindlich!

    (*) Pflichtfelder